Wettlauf durch den Zoo

Läufer beim Asics Grand 10 2009 auf der Strecke durch den Zoo. Foto: PA/dpa

Läufer beim Asics Grand 10 2009 auf der Strecke durch den Zoo. Foto: PA/dpa

Der Berlin-Marathon am vergangenen Wochenende war wieder eine beeindruckende Veranstaltung, mehr als 40.000 Läufer, geschätzt eine Million Zuschauer. Am 13. Oktober steht das nächste Laufereignis in der Stadt an: der Asics Grand 10. Die Strecke bietet gute Voraussetzungen für persönliche Bestzeiten von Profis und Hobby-Läufern, aber noch etwas anderes macht diesen Lauf so besonders: Eine Passage führt durch den Zoo. So kommen die Läufer an Nashörnern, Ameisenbären, Löwen, Antilopen und Tigern vorbei, und Zoo-Besucher können ein sportliches Ereignis hautnah miterleben.

Start und Ziel ist am Schloss Charlottenburg. Um 12 Uhr geht es los, rund eine Viertelstunde später werden die ersten Läufer auf dem Zoogelände eintreffen. Viel Zeit für einen Blick auf die Tiere bleibt ihnen allerdings nicht. Der Kenianer Leonard Komon, der auch in diesem Jahr wieder dabei ist, brauchte 2010 nur 27:12 Minuten für die gesamten 10 Kilometer, damit hält er den Streckenrekord. Den langsamsten Läufern geben die Veranstalter anderthalb Stunden Zeit.

Im vergangenen Jahr starteten mehr als 7200 Teilnehmer. Wer sich in diesem Jahr noch kurzfristig entschließt, kann sich online bis zum 9. Oktober unter berlin-laeuft.de anmelden. Nachmeldungen sind am 11. und 12. Oktober 2013 auf der Startunterlagenausgabe bei Karstadt Sport, Joachimstaler Straße 5-6, möglich (Fr. 14 bis 20 Uhr, Sbd. 10 bis 18 Uhr). Am Veranstaltungstag kann man sich ganz spontan sogar noch bis eine Stunde vor dem Start nachmelden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.