Ein erster Blick

Das Alpenmurmeltier riskiert nur einen kurzen Blick aus seinem neuen Zuhause. Foto: sal

Das Alpenmurmeltier riskiert nur einen kurzen Blick aus seinem neuen Zuhause. Foto: sal

Heute wurden die Alpenmurmeltiere im Zoo Berlin ins Freigehege gesetzt, da musste ich doch unbedingt mal nachsehen, wie es ihnen dort geht. Offenbar sind sie noch dabei, sich an die neue Umgebung zu gewöhnen. So konnte ich nur eins fotografieren, wie es neugierig nach draußen blickt. Das Futter hatten sie noch nicht angerührt.

Eigentlich kann ich das schon verstehen. Schließlich sind die beiden Männchen und zwei Weibchen das erste Mal in diesem Gehege. Sie wurde im vergangenen Jahr bei einem Züchter in der Nähe von Innsbruck geboren und kamen Ende August nach Berlin. Die Zeit seitdem verbrachten sie erst in Quarantäne im Wirtschaftshof und anschließend im Winterquartier in der Felsenanlage. Wir werden uns bestimmt in diesem Jahr noch öfter sehen, denn ich werde sicher regelmäßig bei meinen Patentieren vorbeischauen.

Auch das Waldmurmeltier gibt sich noch zurückhaltend. Foto: sal

Auch das Waldmurmeltier gibt sich noch zurückhaltend. Foto: sal

Die Waldmurmeltiere, die seit ein paar Tagen nebenan wohnen, sind offensichtlich auch noch etwas scheu, viel mehr als ein kurzer Blick war auch bei ihnen nicht drin. Aber immerhin hatten sie schon etwas gefressen. Die beiden wurden im April letzten Jahres im Zoo Prag geboren und kamen im Oktober nach Berlin. Auch sie haben hier erst einmal ihren Winterschlaf genossen. Waldmurmeltiere sind eigentlich in Nordamerika zu Hause. Dort leben sie auf dem flachen Land und nicht im Gebirge wie die Alpenmurmeltiere.

Ich hoffe, dass sich jetzt alle Murmels gut an das Berliner Zoo-Leben und die Besucher gewöhnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.