Nancy starb an Magendrehung

Eisbärin Nancy. Foto: Zoo Berlin/Karl Bröseke

Eisbärin Nancy. Foto: Zoo Berlin/Karl Bröseke

Vor ein paar Tagen starb unerwartet Eisbärin Nancy im Berliner Zoo. Die Pfleger fanden sie morgens leblos auf der Außenanlage des Eisbärengeheges. Ihr Körper wurde ins Leibnizinstitut für Zoo- und Wildtierforschung (IZW) gebracht und dort untersucht. Das Institut hat jetzt das Ergebnis bekannt gegeben: Die Todesursache war eine Magendrehung. Weiterlesen

Kaninchen im Hoppelland

Viel Gras zum Herumhoppeln und kleine Hütten zum Ausruhen bietet die neue Kaninchen-Landschaft im Tierpark. Foto: Tierpark Berlin

Viel Gras zum Herumhoppeln und kleine Hütten zum Ausruhen bietet die neue Kaninchen-Landschaft im Tierpark. Foto: Tierpark Berlin

Kaninchen sind possierlich und flauschig und wecken bei Kindern aber auch bei vielen Erwachsenen diesen Ach-ist-das-niedlich-darf-ich’s-mal-anfassen-Impuls. Für alle, die Kaninchen mögen, gibt es jetzt eine neue Pflicht-Station beim Besuch im Tierpark Berlin: Das neue Hoppelland mit 14 Hauskaninchen. Weiterlesen

Eisbärin Nancy: überraschender Tod

Eisbärin Nancy im Oktober 2014 im Zoo. Foto: Zoo Berlin/Steve Nickolaus

Eisbärin Nancy im Oktober 2014 im Zoo. Foto: Zoo Berlin/Steve Nickolaus

Dass es Eisbärin Katjuscha nicht gut geht, wussten wir. Doch nun ist überraschend Nancy,  ihre Gefährtin im Eisbärengehege des Berliner Zoos, gestorben. Die Pfleger fanden sie Donnerstag früh leblos in ihrer gewohnten Schlafhaltung. Wir können also zumindest hoffen, dass sie nicht viel gemerkt hat, sondern friedlich im Schlaf gestorben ist. Alle drei Eisbärinnen hatten die Nacht draußen verbracht. Weiterlesen

Sorge um Katjuscha

Eisbärin Katjuscha leidet unter einer Herzschwäche. Foto: Zoo Berlin/Bröseke

Eisbärin Katjuscha leidet unter einer Herzschwäche. Foto: Zoo Berlin/Bröseke

Auch Eisbären-Damen sieht man das Alter zuweilen an. Die 30-jährige Eisbärin Katjuscha im Zoo Berlin hat z. B. seit dem Sommer einen deutlich sichtbaren Bauch entwickelt. Ihre Bewegungen sind schwerfälliger geworden. Man könnte denken, dass sie einfach etwas zugenommen hat. Doch da ihr Körperbau ansonsten unverändert blieb, vermuten die Tierärzte einen altersbedingten Herzfehler und daraus resultierende Wassereinlagerungen an der tiefsten Stelle – bei Eisbären ist das üblicherweise der Bauch. Seit September war Katjuscha deshalb sozusagen auf der Krankenstation und wurde im Eisbärenstall tierärztlich versorgt. Sie bekam regelmäßig Medikamente. Weiterlesen

Aus Spanien in den Tierpark

Nach dem neulich bereits der Giraffen-Sondertransporter zwischen dem Berliner Tierpark und dem Berliner Zoo unterwegs war, folgte jetzt die nächste Etappe zur Neuordnung der Berliner Giraffen-Familien. Heute reiste aus Madrid der zweieinhalbjährige Rothschild-Giraffenbulle Jabulani im Tierpark an. Voraussichtlich in einer Woche soll Jabulanis künftige Partnerin Amalka aus dem Zoo Prag eintreffen. Weiterlesen