Abschied von Rieke

Orang-Utan-Mädchen Rieke ist jetzt kräftig genug für die Reise von Berlin nach Dorset. Foto: Zoo Berlin

Orang-Utan-Mädchen Rieke ist jetzt kräftig genug für die Reise von Berlin nach Dorset. Foto: Zoo Berlin

Seit ein paar Wochen begeistert Orang-Utan-Baby Rieke die Berliner Zoo-Fans. Doch jetzt heißt es schon bald Abschied nehmen.  Am Montag soll Rieke nach England übersiedeln. Das Ape Rescue Center Monkey World im rund 1300 Kilometer entfernten Dorset wird ihr neues Zuhause. Tierarzt Dr. André Schüle und Tierpfleger Christian Aust werden Rieke auf der Reise mit einem Tiertransportunternehmen begleiten und ein, zwei Tage bei ihr bleiben, um ihr die Eingewöhnung zu erleichtern.

Die Fahrt nach England wird 12 bis 14 Stunden dauern. Rieke soll währenddessen in ihrer angeschnallten Schlafbox liegen und im besten Fall von der Reise nicht viel mitbekommen. Die Reise mit dem Flugzeug wäre laut Tierarzt Dr. Schüle keine Alternative. „Sowohl für Menschen- als auch für Affenbabys sind Flüge schrecklich. Sie wissen nicht, was ein Druckausgleich ist, haben Schmerzen in den Ohren“, erläutert er. „Das wollten wir Rieke unbedingt ersparen. Schon in dieser Woche kommt ein Mitarbeiter des Ape Rescue Center aus England nach Berlin, um Rieke kennenzulernen, Gewicht, Größe und Verhaltensweisen zu dokumentieren und das Orang-Utan-Baby auf einen optimalen Start in Monkey World vorzubereiten.

In Monkey World kommt Rieke zu erfahrenen Tierpflegern und Tierärzten. Und das Wichtigste: Der fünf Monate alte Sumatra-Orang-Utan Bulu Mata soll dort ihr Spielgefährte werden. Er wurde am 4. September 2014 im Zoo Budapest geboren und lebt jetzt in Monkey World da seine Mutter kurz nach der Geburt starb. Wenn sie die Reise gut überstanden hat, soll Rieke möglichst noch am Montagabend Bulu Mata kennenlernen. „Wir freuen uns, dass Rieke in Monkey World nicht nur ein neues Zuhause unter Artgenossen, sondern auch einen Spielkameraden in ihrem Alter bekommt. Vermissen werden wir Sie natürlich trotzdem“,  sagt Tierpfleger Christian Aust.

Bis Sonntag können Besucher Rieke noch im Zoo Berlin sehen. Foto: Zoo Berlin

Bis Sonntag können Besucher Rieke noch im Zoo Berlin sehen. Foto: Zoo Berlin

Bis einschließlich Sonntag haben die Berliner jetzt noch Zeit, sich von Rieke zu verabschieden. Sie ist täglich ab 12 Uhr in der Futterküche des Affenhauses zu sehen und wird dort öffentlich versorgt. Die Uhrzeit kann etwas variieren, da Rieke für ihren öffentlichen Auftritt nicht extra aufgeweckt wird. Sie wird gewogen, bekommt die Milchflasche und wird gewickelt.

Da Mutter Djasinga (11 Jahre) das Jungtier nicht annahm, wird Rieke von einem Tierpfleger-Team mit der Flasche aufgezogen. Seit seiner Geburt am 12. Januar hat das Orang-Utan-Mädchen schon mehr als 800 g zugenommen und wiegt jetzt 2600 g. Damit ist Rieke kräftig genug für den Umzug nach Monkey World.

3 Kommentare

  • Uta Richter

    Oh! Wie schade!

  • Sabine Wehle

    Wenn es Rieke dort richtig gut gehen wird, ist es die richtige Entscheidung. Ich bin ein absoluter Orang Utan-Fan und hätte selbst gerne mit den Tieren zu tun. Aber sie sollten schon mit ihren Artgenossen in der entsprechenden Umgebung aufwachsen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.