Vergünstigung für treue Tierfreunde

Mal gucken, wie es den Flusspferden so geht - mit einer Zoo-Jahreskarte ist ein Spontan-Besuch immer drin. Foto: sal

Mal gucken, wie es den Flusspferden so geht – mit einer Zoo-Jahreskarte ist ein Spontan-Besuch immer drin. Foto: sal

Zum 1. Februar werden beim Zoo Berlin, Tierpark und Aquarium die Preise „angepasst“ wie man heute so sagt. Die gute Nachricht für Berliner: Die Jahreskarten werden preiswerter. Die schlechte Nachricht für Touristen und alle, die nur selten in den Zoo oder Tierpark gehen: Die Einzeltickets werden teurer. Das sind die neuen Preise: Jahreskarten für den Zoo (bisher 60 Euro) oder Tierpark Berlin (bisher 58 Euro) kosten ab 1. Februar jeweils 49 Euro für Erwachsene.

Die 3in1-Kombi-Jahreskarte für Zoo, Aquarium und Tierpark (bisher 118 Euro) gibt es dann für 96 Euro.

Kinder-Jahreskarten kosten künftig 25 Euro (bisher 30 Euro im Zoo und 28 Euro im Tierpark)

Familien-Jahreskarten in der „kleinen“ Variante (ein Elternteil mit Kindern) kosten 60 Euro (bisher 76 Euro im Tierpark und 77 Euro im Zoo), „große“ Familien-Jahreskarten (beide Elternteile mit Kindern) sind für 99 Euro zu haben (bisher 120 Euro im Tierpark und 122 Euro im Zoo).
Die Vergünstigung der Jahreskarten richte sich vor allem an die Berliner, heißt es in einer Mitteilung der Zoo-Pressestelle. Die Zoologischer Garten Berlin AG möchte ihnen die Möglichkeit geben, die drei Einrichtungen mehrmals im Jahr zu besuchen – und das zu einem möglichst geringen Preis.

Touristen zahlen mehr

Teurer wird es für alle, die nur selten in den Zoo, in den Tierpark oder ins Aquarium gehen. Hierzu zählen natürlich in erster Linie die Touristen. Für Tagestickets in Zoo oder Aquarium zahlen Erwachsene fortan je 14,50 Euro (bisher 13 Euro), im Tierpark 13 Euro (bisher 12 Euro). Der Eintritt für Kinder zwischen 4 und 15 Jahren beträgt in Zoo und Aquarium je 7,50 Euro (bisher 6,50 Euro), im Tierpark Berlin 6,50 Euro (bisher 6 Euro). Die Kombikarte für Zoo und Aquarium kostet nach wie vor 20 Euro.

Lesen Sie auch Gut vorbereitet für den Zoo- und Tierpark-Besuch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.