Eisbären-Zwillinge im Tierpark geboren

Eisbärin Tonja hat Zwillinge zur Welt gebracht. Foto: Tierpark Berlin

Eisbärin Tonja hat Zwillinge zur Welt gebracht. Foto: Tierpark Berlin

Freudige Nachricht aus dem Berliner Tierpark: Eisbärin Tonja hat gestern Zwillinge zur Welt gebracht. Damit gibt es nach 22 Jahren erstmals wieder Eisbären-Nachwuchs im Tierpark. Seit zwei Wochen kontrollieren die Tierpfleger im Eisbärenrevier regelmäßig den Überwachungsmonitor. Gestern dann die große Überraschung: Neben Mutter Tonja liegen zwei meerschweinchengroße Jungtiere.

Die Eisbären-Eltern Wolodja und Tonja im Sommer. Foto: Tierpark Berlin

Die Eisbären-Eltern Wolodja und Tonja im Sommer. Foto: Tierpark Berlin

Eltern derZwillinge sind die sechsjährige Tonja und der vierjährige Wolodja. Wolodja und Tonja sind sich zwischen März und Juni mehrmals näher gekommen. Eine genaue Tragzeit ist bei Eisbären nicht zu bestimmen. Ab Ende des Sommers entwickelt sich nach einer „Keimruhe“ aus dem befruchteten Ei der Embryo und beginnt zu wachsen.

Ähnlich wie im natürlichen Lebensraum der Eisbären ziehen sich die Weibchen im Herbst zurück, um ihren Nachwuchs zu bekommen. Die nur etwa 30 Zentimeter großen Eisbärenbabys kommen taub und blind auf die Welt. Die Mutter bleibt mit ihren Babys zunächst in der Wurfhöhle, bis sie größer und kräftiger geworden sind  und laufen können.

Nun heißt es Daumen drücken

für die Eisbären-Familie!

In den kommenden zwei Wochen heißt es: Ganz fest die Daumen drücken! „Die Jungtiersterblichkeit bei Eisbären liegt bei etwa 50 Prozent. In den ersten zehn Tagen ist die Sterblichkeit besonders hoch“, erklärt Zoo- und Tierparkdirektor Dr. Andreas Knieriem und fügt hinzu: „Zudem ist Tonja als Erstgebärende noch unerfahren. Im Tierpark wurden bisher bei allen erfolgreichen Aufzuchten zwei Jungtiere geboren, es wurde jedoch immer nur eins aufgezogen. Schon die erfolgreiche Aufzucht eines Jungtiers wäre fantastisch.“

Berliner Tierfreunde erinnern sich bestimmt: Eisbärbaby Knut, geboren Ende 2006 im Berliner Zoo, hatte auch einen Zwilling. Als dieser nach kurzer Zeit gestorben war, entschieden die Zoo-Mitarbeiter, den überlebenden kleinen Eisbären mit der Hand aufzuziehen.

Auch wenn die Eisbärenzwillinge die kritische Phase noch nicht überwunden haben, ist die Begeisterung über den Nachwuchs bei den Tierpark-Mitarbeitern riesig. Schon die Geburt ist eine großartige Nachricht. Tierpfleger, Tierärzte und Kuratoren wissen nun, dass beide Bären fruchtbar sind, Tonja gute Mutterinstinkte hat und sich in der Wurfhöhle wohl und sicher fühlt.
Besonders freut sich der zuständige Kurator Dr. Florian Sicks über die doppelte EisbärenÜberraschung: „Bislang stimmen uns alle Zeichen sehr optimistisch. Tonja bleibt immer ganz nah an den Jungtieren und hält sie dicht an ihrem wärmenden Körper. Diese Geburt ist auch eine wichtige Bestätigung für die Arbeit der Tierpfleger. Ihr Umgang mit den Tieren ist so gut, dass sie ihnen völlig vertrauen.“

Tonja und ihre Babys brauchen jetzt Ruhe

Auf dem Überwachungsmonitor gut zu erkennen: Eisbärin Tonja mit ihrem Nachwuchs in der Wurfbox. Foto: Tierpark Berlin

Auf dem Überwachungsmonitor gut zu erkennen: Eisbärin Tonja mit ihrem Nachwuchs in der Wurfbox. Foto: Tierpark Berlin

In den nächsten Tagen wird sich niemand der Wurfbox nähern. Absolute Ruhe für Mutter und Nachwuchs ist für den Erfolg der Aufzucht ein entscheidender Faktor. Tonja hat sich bis zum Herbst ausreichend Fettreserven zugelegt, von denen sie jetzt zehren kann. Wie auch in der Natur verlassen Eisbären-Mütter in Zoos mit ihren Jungtieren erst im Frühjahr die Wurfhöhle  Die Besucher können derweil Eisbärenvater Wolodja auf der Außenanlage im Tierpark bewundern und der jungen Familie die Daumen drücken.

 

Ein Kommentar

  • Petra und Siegfried Reiher

    Sehr geehrter Herr Dr. Knieriem,

    unser Vorschlag zum Namen des Eisbären lautet: K n i e p o

    Begründung: Herr Dr. Knieriem, Sie haben in Ihrer bisherigen Tätigkeit schon sehr viel Positives im Tierpark Berlin vollzogen.
    Ihnen zu Ehren sollen im Namen des Eisbären die ersten vier Buchstaben K n i e riem enthalten sein.

    Mit freundlichen Grüßen
    Petra und Siegfried Reiher
    aus Berlin
    E-Mail: petra_reiher@freenet.de
    Tel. 0178 / 4 26 13 89

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.