Hertha-Spieler sind jetzt Bären-Paten

Zoo-Direktor Dr. Andreas Knieriem (r.) übergab Hertha-Trainer Pal Dardai die Patenschaftsurkunde für Lippenbär Rajath. Foto: Zoo Berlin

Zoodirektor Dr. Andreas Knieriem übergab Hertha-Trainer Pal Dardai die Patenschaftsurkunde für Lippenbär Rajath. Foto: Zoo Berlin

Das Wappentier Berlins ist ein Bär, also passt ein Bär natürlich auch wunderbar als Patentier zum Berliner Fußballverein Hertha BSC. Die Mannschaft hat jetzt die Patenschaft für den fünf Jahre alten Lippenbären Rajath im Berliner Zoo übernommen. Weiterlesen

Vergünstigung für treue Tierfreunde

Mal gucken, wie es den Flusspferden so geht - mit einer Zoo-Jahreskarte ist ein Spontan-Besuch immer drin. Foto: sal

Mal gucken, wie es den Flusspferden so geht – mit einer Zoo-Jahreskarte ist ein Spontan-Besuch immer drin. Foto: sal

Zum 1. Februar werden beim Zoo Berlin, Tierpark und Aquarium die Preise „angepasst“ wie man heute so sagt. Die gute Nachricht für Berliner: Die Jahreskarten werden preiswerter. Die schlechte Nachricht für Touristen und alle, die nur selten in den Zoo oder Tierpark gehen: Die Einzeltickets werden teurer. Das sind die neuen Preise: Weiterlesen

Festessen im Januar

Für die asiatischen Elefanten im Tierpark Berlin sind die aromareichen Tannen, Kiefern und Fichten ein besonderer Leckerbissen. Foto: Tierpark Berlin

Für die asiatischen Elefanten im Tierpark Berlin sind die aromareichen Tannen, Kiefern und Fichten ein besonderer Leckerbissen. Foto: Tierpark Berlin

Weihnachten ist vorbei, die festliche Beleuchtung auf den Straßen wird abmontiert, die Weihnachtsbäume, die eben noch festliche Stimmung im Wohnzimmer verbreiteten, liegen schmucklos am Straßenrand. Doch manche Bewohner im Zoo und im Tierpark können den weihnachtlichen Tannenschmuck erst jetzt so richtig genießen. Für Elefanten, Känguruhs, Zebras, Pferde und andere Tiere ist das Grün ein ungewohnter Leckerbissen. Weiterlesen

Es ist ein Junge!

Gut umsorgt: Der Mini-Elefant mit Mutter Kewa und Schwester Pantha. Foto: Tierpark Berlin

Gut umsorgt: Der Mini-Elefant mit Mutter Kewa und Schwester Pantha. Foto: Tierpark Berlin

Neujahrsüberraschung im Tierpark für Tierpfleger und Besucher: Als die Elefantenpfleger am Neujahrsmorgen ihre Runde im Dickhäuterhaus machten, entdeckte Revierleiter Mario Hammerschmidt, dass es buchstäblich über Nacht Verstärkung für die Elefantengruppe gegeben hat. Die asiatische Elefantendame Kewa (32) ist zum sechsten Mal Mutter geworden und hat in der Silvesternacht ein zartes Elefantenbaby zur Welt gebracht. Weiterlesen

Weihnachtsgeschenke

Auch die Elefanten im Tierpark können sich an den Halloween-Kürbissen erfreuen. Foto: Tierpark Berlin

Die Elefanten im Tierpark sollen ein artgerechteres Zuhause bekommen. Foto: Tierpark Berlin

Zwei erfreuliche Nachrichten gab es für Zoo- und Tierparkdirektor Dr. Andreas Knieriem und seine Mitstreiter im Dezember. Die wichtigste: Ihr Konzept für die Zukunft des Tierparks hat die Mitglieder des Berliner Abgeordnetenhauses überzeugt. Im kürzlich beschlossenen Landeshaushalt 2016/2017 sind 18 Millionen Euro für Erneuerungs- und Umbauprojekte in den nächsten vier Jahren im Tierpark enthalten. Ein kleines Bonbon gibt es auch für den Zoo (nicht vom Abgeordnetenhaus): Die Reise-Seite „Ab-in-den-Urlaub“ wählte ihn zum schönsten Zoo in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Weiterlesen

Baby auf Samtpfoten

Der Ozelot-Nachwuchs im Zoo Berlin erkundet jetzt langsam seine Umgebung. Foto: Zoo Berlin

Der Ozelot-Nachwuchs im Zoo Berlin erkundet jetzt langsam seine Umgebung. Foto: Zoo Berlin

Wer in diesen Tagen in den Berliner Zoo geht, sollte unbedingt bei dem neuesten Bewohner im Raubtierhaus vorbeigehen. Wobei, vielleicht ist es ja auch eine Bewohnerin, das wissen wir noch nicht.  Am 26. Oktober hat Ozelot-Mama Sarah ihr mittlerweile achtes Jungtier zur Welt gebracht. Ihren Nachwuchs hielt Sarah allerdings bis heute nahezu geheim – nur ab und an trägt sie ihr Kleines für alle Zoo-Besucher sichtbar, sanft umher. Doch langsam ist die Zeit der Zweisamkeit und des ausgiebigen Kuschelns vorbei. Schritt für Schritt wird die Zoo-Welt entdeckt – der Ozelot-Spross ist immerhin schon sieben Wochen alt und wird langsam aber sicher neugierig. Weiterlesen

Große Pläne für den Zoo

Die Elefanten sollen in eine großzügige, lichtdurchflutete Anlage auf dem Erweiterungsgelände umziehen. Illustration: Zoo Berlin

Die Elefanten sollen in eine großzügige, lichtdurchflutete Anlage auf dem Erweiterungsgelände umziehen. Illustration: Zoo Berlin

Nicht nur dem Berliner Tierpark auch dem Zoo stehen große Veränderungen bevor. Nachdem im Sommer bereits der Entwicklungsplan für den Tierpark präsentiert wurde, stellte Zoo- und Tierparkdirektor Dr. Andreas Knieriem jetzt seine Pläne für den Zoo vor. Die erste Veränderung wurde Anfang der Woche gleich mit dem ersten Spatenstich in Angriff genommen: Der Eingang Löwentor wird umgebaut, acht statt vier Kassen sollen hier den Besuchern künftig zur Verfügung stehen, dazu ein großzügiger Eingangsbereich mit Service-Center und Zoo-Shop. Weiterlesen

Bald wieder Pandabären im Zoo Berlin

So soll die geplante Anlage für die Panda-Bären im Berliner Zoo aussehen. Illustration: Zoo Berlin

So soll die geplante Anlage für die Panda-Bären im Berliner Zoo aussehen. Illustration: Zoo Berlin

Gute Nachrichten für die Berliner Zoo-Besucher: Bald soll hier wieder ein Pandabären-Paar zu sehen sein. Bundeskanzlerin Angela Merkel  kündigte am Rande eines Besuchs in China an, dass es Verhandlungen über neue Pandas für den Berliner Zoo gebe. „Das ist ein besonderes Stück China, das viele Menschen in Deutschland erfreuen wird“, sagte sie. Die Berliner und ihre Gäste werden sich bestimmt freuen, zumal für die Pandas im Zoo auch ein neues, attraktives Gehege geschaffen werden soll, wie Zoodirektor Dr. Andras Knieriem ankündigte. Weiterlesen

1 2 3 4 13