Berliner Enten schwimmen jetzt im Steinhuder Meer

 

Moorente im Berliner Zoo. Foto: Zoo Berlin

Moorente im Berliner Zoo. Foto: Zoo Berlin

Zwischen den Tafelenten und Rothalsgänsen in den Teichen des Berliner Zoos schwimmen auch einige besonders hübsche kleingewachsene, kastanienbraune Enten – die stark gefährdeten Moorenten (Aythya nyroca). Die kleinsten aller europäischen Tauchenten sind in ihren ursprünglichen Heimatgebieten  in Mitteleuropa bereits seit den 80er Jahren ausgestorben. Nun soll eine Anzahl der kleinen Enten mit den auffällig hellblauen Augen unter Anleitung des NABU Niedersachsen am Steinhuder Meer ausgewildert werden. Weiterlesen

Keine Vaterfreuden für Ivo

Gorilla Ivo kann im Berliner Zoo leider nicht für den erhofften Nachwuchs sorgen. Foto: Zoo Berlin

Gorilla Ivo kann im Berliner Zoo leider nicht für den erhofften Nachwuchs sorgen. Foto: Zoo Berlin

In nächster Zukunft wird es im Berliner Zoo leider keine Gorillababys geben. Gorillamann Ivo (27) kann keinen Nachwuchs zeugen, ergab eine tierärztliche Untersuchung. 2005 war Ivo aus den Niederlanden nach Berlin gekommen, und seitdem hofften Zoo-Mitarbeiter und Besucher auf Gorilla-Nachwuchs. Lange hatte man gerätselt, warum keines der Gorilla-Weibchen trächtig wird – trotz vermehrter Annäherungsversuche durch Ivo. Weiterlesen

Tiger-Alarm im Tierpark

Vierlinge bei den Amurtigern. Die Kleinen sind gesund und munter. Foto: Tierpark Berlin

Vierlinge bei den Amurtigern. Die Kleinen sind gesund und munter. Foto: Tierpark Berlin

Nun können sich auch die Besucher an dem Amurtiger-Nachwuchs im Tierpark Berlin erfreuen. Die Vierlinge sind jetzt knapp zwei Monate alt und purzeln munter durchs Gehege. Ende Juni sollen außerdem die beiden Tiger-Jungtiere Alisha und Dragan aus dem Zoo Eberswalde in den Tierpark Berlin umziehen. Weiterlesen

Tiger-Vierlinge im Tierpark

Vierlinge bei den Amurtigern im Berliner Tierpark. Bald sind sie auch für die Besucher zu sehen. Foto: Tierpark Berlin

Vierlinge bei den Amurtigern im Berliner Tierpark. Bald sind sie auch für die Besucher zu sehen. Foto: Tierpark Berlin

Tolle Nachricht aus dem Tierpark Berlin: Amurtiger-Weibchen Aurora bekam gleich vierfachen Nachwuchs! Zwei Monate sind die Kleinen jetzt alt und benehmen sich wie kleine Katzen sich eben benehmen: Sie tollen um ihre Mama herum, klettern, purzeln, toben. Es ist immer etwas los bei Familie Tiger. Mama Aurora kümmert sich vorbildlich um ihren Nachwuchs, heißt es aus dem Tierpark. Bei anderen Jungen hatte sie zuletzt nicht genügend Milch, so dass ihr Nachwuchs von Pflegern mit der Flasche aufgepäppelt wurde. Zurzeit ist Aurora mit den Kleinen noch hinter den Kulissen, ab Mitte nächster Woche ist die ganze Familie für die Besucher zu sehen.

Prominente Taufpaten

Unter Beobachtung: US-Botschafter John Emerson, Kimberly Emerson, Tierpfleger Serjoscha Hempel und Zoo- und Tierpark-Direktor Dr. Andreas Knieriem mit dem kleinen Giraffengazellen-Jungen Tayo. Papa Jess passt im Hintergrund auf. Foto: Tierpark Berlin

Unter Beobachtung: US-Botschafter John Emerson, Kimberly Emerson, Tierpfleger Serjoscha Hempel und Zoo- und Tierpark-Direktor Dr. Andreas Knieriem mit dem kleinen Giraffengazellen-Jungen Tayo. Papa Jess passt im Hintergrund auf. Foto: Tierpark Berlin

Der Berliner Tierpark kann sich wieder über einen seltenen Zucht-Erfolg freuen. Am 27. Februar 2015 brachte Giraffengazelle Amelia einen kleinen Jungen zur Welt. Von prominenten Taufpaten erhielt der Kleine jetzt seinen Namen: US-Botschafter John Emerson und seine Frau Kimberly Emerson nannten ihn Tayo. Weiterlesen

Tigerbaby Alisha zieht um

Wer Tigerbaby Alisha im Tierpark besuchen will, sollte sich beeilen. Der kleine Amurtiger ist dort nur noch bis zum 9. März zu sehen. Danach bezieht das 12 Wochen alte Tiger-Mädchen vorübergehend sein neues Heim im Zoo Eberswalde. Dort bekommt Alisha einen Spielgefährten, den fünf Monate alten Amurtiger Dragan. Bis dahin ist Alisha täglich von 12 bis 14:45 Uhr im Alfred-Brehm-Haus des Tierparks zu sehen. Weiterlesen

Abschied von Rieke

Orang-Utan-Mädchen Rieke ist jetzt kräftig genug für die Reise von Berlin nach Dorset. Foto: Zoo Berlin

Orang-Utan-Mädchen Rieke ist jetzt kräftig genug für die Reise von Berlin nach Dorset. Foto: Zoo Berlin

Seit ein paar Wochen begeistert Orang-Utan-Baby Rieke die Berliner Zoo-Fans. Doch jetzt heißt es schon bald Abschied nehmen.  Am Montag soll Rieke nach England übersiedeln. Das Ape Rescue Center Monkey World im rund 1300 Kilometer entfernten Dorset wird ihr neues Zuhause. Tierarzt Dr. André Schüle und Tierpfleger Christian Aust werden Rieke auf der Reise mit einem Tiertransportunternehmen begleiten und ein, zwei Tage bei ihr bleiben, um ihr die Eingewöhnung zu erleichtern. Weiterlesen

Tiger-Kindergarten in Eberswalde geplant

Tigerbaby Alisha im Tierpark Berlin hat bislang nur Kontakt zu Menschen; das zwei Monate alte Katzenkind wird vom Tierpfleger-Team mit der Flasche aufgezogen, weil Tigermutter Aurora nicht ausreichend Milch hatte. Schon bald soll Alisha nun in den Zoo Eberswalde umziehen. Der vier Monate alte Amurtiger Dragan, der ebenfalls mit der Flasche aufgezogen wird, soll dort ihr Spielgefährte werden. Weiterlesen

Besuchszeit bei Rieke

Orang-Utan-Mädchen Rieke ist jetzt täglich im Berliner Zoo zu sehen. Foto: Zoo Berlin

Orang-Utan-Mädchen Rieke ist jetzt täglich im Berliner Zoo zu sehen. Foto: Zoo Berlin

Darauf haben die Berliner Zoo-Fans gewartet: Das kleine Affenmädchen Rieke ist jetzt auch für Besucher zu sehen. Täglich ab etwa 13 Uhr kann man zuschauen, wie Rieke in der Futterküche des Affenhauses versorgt wird. Sie wird gewogen, bekommt ihr Fläschchen und wird gewickelt. Für ihren öffentlichen Auftritt wird Rieke allerdings nicht extra geweckt, so dass die genaue Uhrzeit für die Rieke-Show etwas variieren kann. Weiterlesen

Tigerbaby im Tierpark

Auch im Tierpark Berlin gibt es zurzeit ein Flaschenkind. Tigerbaby Alisha wurde jetzt der Öffentlichkeit vorgestellt, und nicht nur Katzenfans verliebten sich sofort in das Mini-Raubtier mit den Plüschohren.  Bereits am 10. Dezember 2014  brachte Amurtigerin Aurora (5) Drillinge zur Welt. Leider hatte die Tigermutter nicht genug Milch, sodass zwei der drei Jungtiere starben. Auch das dritte weibliche Jungtier hatte stark abgenommen. Zoologen und Tierpfleger haben deshalb entschieden, das Tigermädchen mit der Flasche aufzuziehen. Weiterlesen

1 2 3 4 5