Scheues Baby

Sicherer Platz: Das Halsbandmaki-Baby krallt sich im Fell der Mutter fest. Foto: Tierpark Berlin

Sicherer Platz: Das Halsbandmaki-Baby krallt sich im Fell der Mutter fest. Foto: Tierpark Berlin

Aufmerksame Besucher im Berliner Tierpark können in diesen Tagen eine kleine Sensation bestaunen: Bei den Halsbandmakis wurde am 3. April ein Jungtier geboren. Das Kleine krallt sich im Fell von Mama Juliette fest und ist deshalb nicht auf den ersten Blick zu erkennen. Erst nach drei Monaten wird das Halsbandmaki-Baby seinen sicheren Platz verlassen und auch mal allein im Gehege auf Erkundungstour gehen. Weiterlesen

Baby auf Samtpfoten

Der Ozelot-Nachwuchs im Zoo Berlin erkundet jetzt langsam seine Umgebung. Foto: Zoo Berlin

Der Ozelot-Nachwuchs im Zoo Berlin erkundet jetzt langsam seine Umgebung. Foto: Zoo Berlin

Wer in diesen Tagen in den Berliner Zoo geht, sollte unbedingt bei dem neuesten Bewohner im Raubtierhaus vorbeigehen. Wobei, vielleicht ist es ja auch eine Bewohnerin, das wissen wir noch nicht.  Am 26. Oktober hat Ozelot-Mama Sarah ihr mittlerweile achtes Jungtier zur Welt gebracht. Ihren Nachwuchs hielt Sarah allerdings bis heute nahezu geheim – nur ab und an trägt sie ihr Kleines für alle Zoo-Besucher sichtbar, sanft umher. Doch langsam ist die Zeit der Zweisamkeit und des ausgiebigen Kuschelns vorbei. Schritt für Schritt wird die Zoo-Welt entdeckt – der Ozelot-Spross ist immerhin schon sieben Wochen alt und wird langsam aber sicher neugierig. Weiterlesen

Bettys Kleiner heißt Thanos

Thanos heißt der kleine Panzernashorn-Bulle im Tierpark jetzt. Mutter Betty kümmert sich vorbildlich um ihn. Foto: Tierpark Berlin

Thanos heißt der kleine Panzernashorn-Bulle im Tierpark jetzt. Mutter Betty kümmert sich vorbildlich um ihn. Foto: Tierpark Berlin

Jetzt hat das Kind auch einen Namen und was für einen: Der jüngste Nachwuchs der 20-jährigen Panzernashorn-Dame Betty heißt Thanos – der Unsterbliche! Mehr als 260 Tierpark-Fans haben in der vergangenen Woche diverse Namensvorschläge über Facebook abgegeben – Thanos war unter den Favoriten und traf auch im Pflegerteam um Reviertierpfleger Mario Hammerschmidt, auf Begeisterung: „Thanos klingt nicht nur imposant – was für ein Nashornmännchen natürlich sehr passend ist. Die Bedeutung hat uns enorm gut gefallen und so war die Entscheidung schnell getroffen.“ Weiterlesen

Orang-Utan-Mädchen heißt Rieke

Rieke wird regelmäßig gewogen. Inzwischen ist sie schon 1800 Gramm "schwer". Foto:  Zoo Berlin

Rieke wird regelmäßig gewogen. Inzwischen ist sie schon 1800 Gramm „schwer“. Foto: Zoo Berlin

Das kleine Orang-Utan-Mädchen im Berliner Zoo hat jetzt einen Namen. Rieke heißt die Kleine, so dass man gleich erkennt, dass sie eine echte Berliner Göre ist. Die Kleine wurde von ihrer Mutter nicht angenommen und wird nun von Pflegern großgezogen. Weiterlesen

Der neue Star im Zoo

Das kleine Orang-Utan-Mädchen wurde von Mutter Djasinga nicht angenommen. Foto: Zoo Berlin / Ruben Gralki

Das kleine Orang-Utan-Mädchen wurde von Mutter Djasinga nicht angenommen. Foto: Zoo Berlin / Ruben Gralki

Sie ist erst ein paar Tage alt, und abgesehen von ein paar wenigen Zoo-Mitarbeitern durfte sie auch noch niemand sehen, aber nach den ersten Berichten ist schon klar, dass sie der neue Star im Berliner Zoo wird: Ein kleines Orang-Utan-Mädchen, das von seiner Mutter nicht angenommen wurde und nun von Tierpflegern aufgezogen wird. Weiterlesen

Zwei Nashorn-Babys im Zoo

Spitzmaulnashorn-Mutter Maburi mit ihrem Nachwuchs. Foto: Zoo Berlin

Spitzmaulnashorn-Mutter Maburi mit ihrem Nachwuchs. Foto: Zoo Berlin

Auf so manchen Filmstar warten Fans und Fotografen Stunden bis er oder sie sich endlich blicken lässt. Ähnlich war es heute vormittag im Berliner Zoo. Ein ganzer Tross von Journalisten, Fotografen und Filmteams nahm vor dem Nashorn-Gehege Aufstellung – und wartete – und wartete.  Am 2. Oktober um 9:30 Uhr hatte Spitzmaulnashorn Maburi ihr zweites gesundes Jungtier auf die Welt gebracht. Und der kleine Nashorn-Junge sollte nun der Weltöffentlichkeit präsentiert werden. Weiterlesen

Nachwuchs bei den Bonobos

Zwergschimpansen-Weibchen Opala mit ihrem Nachwuchs im Berliner Zoo. Foto: Peter Griesbach/Zoo Berlin

Zwergschimpansen-Weibchen Opala mit ihrem Nachwuchs im Berliner Zoo. Foto: Peter Griesbach/Zoo Berlin

Eine Woche ist das kleine Bonobo-Kind im Berliner Zoo jetzt alt. Mutter Opala ist ganz ruhig und entspannt und kümmert sich vorbildlich um ihr Baby, deshalb können auch Besucher die beiden sehen. Sollten Mutter und Kind allerdings unruhig werden, kann es sein, dass das Menschenaffenhaus kurzfristig geschlossen wird. Es ist das zweite Kind für Zwergschimpansenweibchen Opala. Weiterlesen

Kleiner Hüpfer

Känguruh-Nachwuchs "Noah" mit Mutter "Nancy". Foto: PA/dpa

Känguruh-Nachwuchs „Noah“ mit Mutter „Nancy“. Foto: PA/dpa

Den Känguruhs im Zoo oder Tierpark zuzusehen, macht immer gute Laune, finde ich. Bei einer ganz besonderen Känguruh-Art kann der Tierpark jetzt stolz Nachwuchs vermelden. Ein kleines Gelbfuß-Felsenkänguruh schaute im August das erste Mal aus dem Beutel seiner Mutter und hüpft seit kurzem selbstständig durchs Gehege. Weiterlesen

1 2